Wird die alte Stollhammer Schule zur Kita?

Die fünf Kindertagesstätten in Butjadingen sind nahezu ausgebucht. Das wird sich auch zum neuen Kindergartenjahr 2019/2020 nicht ändern, berichtete Amtsleiter Joachim Wulf in einer Sitzung des Familienausschusses. Es gibt aber Ideen, wie man weitere Plätze schaffen kann.

Alte Grundschule wäre günstige Lösung

Unterschiedliche Varianten werden geprüft. Dabei richtet sich der Blick vor allem nach Stollhamm. Dort ist die Kita schon jetzt voll ausgelastet, es gibt eine Warteliste. Somit wäre dort eine weitere Einrichtung besonders sinnvoll. Da auch ein Anbau erhebliche Kosten verursachen würde, hat die Verwaltung die Einrichtung einer Nebenstelle in der alten Stollhammer Grundschule, die 2012 stillgelegt wurde, schon mal grob geplant.

Schon alles Nötige vorhanden

In dem neueren, 1958 eingeweihten Gebäudeteil stünden nach Auskunft von Joachim Wulf 160 bis 180 Quadratmeter zur Verfügung. Die wurden bisher von der Firma Media-Floh als Lager genutzt. Der Vorteil dieser Lösung bestünde darin, dass „alles da ist, was wir brauchen“, sagt Joachim Wulf und verweist auf Küche, Garderobe, Büro und Toiletten. Natürlich seien noch Umbauten erforderlich, erwähnt der Amtsleiter die erforderliche Umgestaltung des Zugangs zu den Toiletten.

Mehr zu dem Thema gibt es in der Kreiszeitung Wesermarsch am 8. September

Frank Lorenz

Frank Lorenz

zeige alle Beiträge

Frank Lorenz, Jahrgang 1982, stammt aus Bremerhaven und ist seit 2008 Redakteur bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Er studierte Journalismus und Technische Kommunikation im Ruhrgebiet und volontierte bei der Nordsee-Zeitung.