Zimmerer aus Ruhwarden lernt Arbeitswelt in Schweden kennen

Für viele Studenten gehört ein Auslandssemester fest zum Lehrplan. Doch auch Auszubildende können mit dem Erasmus-Plus-Programm andere europäische Länder  kennenlernen. Zimmerer-Lehrling Eric Bode aus Ruhwarden hat einen Monat in Schweden gearbeitet.

Kontakt über Handwerkskammer

Der 19-Jährige ist bei der Waddenser Zimmerei Böker und Wiggers im dritten Ausbildungsjahr.  Über die Handwerkskammer Oldenburg wurde er auf das Austausch-Angebot aufmerksam. Da Eric Bode ohnehin Auslandserfahrungen sammeln wollte, bewarb er sich – und wurde genommen.

90 Prozent Holzhäuser

Sein einmonatiges Auslandspraktikum verbrachte er in der schwedischen Stadt Enköping, rund 70 Kilometer westlich von Stockholm. In Schweden bestehen rund 90 Prozent der Häuser aus Holz. Der Umgang mit dem Werkstoff ist dort ein ganz anderer.

Sprachkenntnisse verbessert

Eric Bode arbeitete an Gebäuden mit und half bei der Restaurierung eines Holzhauses aus dem 17. Jahrhundert. Da alle Kollegen und Auftraggeber gut englisch Sprachen, konnte der 19-Jährige auch seine Sprachkenntnisse verbessern.

Weitere Informationen

Auszubildende und junge Fachkräfte können an dem von der EU geförderten Programm „Berufsbildung ohne Grenzen“ teilnehmen. Weitere Informationen gibt es unter www.berufsbildung-ohne-grenzen.de.