Geld, Geld, Geld: Die neuen 100- und 200-Euro-Scheine sind da

Im Wettlauf mit Geldfälschern legen Europas Währungshüter nach: Seit Dienstag bringen die Notenbanken im Euroraum überarbeitete 100- und 200-Euro-Scheine mit neuen Sicherheitsmerkmalen in Umlauf. Doch nicht jeder, der am Automaten Geld abhebt, wird sofort neue Scheine bekommen.

Alte Scheine bleiben gültig

Die bisherigen Scheine werden von den Zentralbanken schrittweise ausgetauscht. Sie behalten unverändert ihre Gültigkeit.

Zweite Generation ist komplett

Mit den Hundertern und Zweihundertern ist die zweite Generation der Euro-Banknoten komplett. Fünfer, Zehner, Zwanziger und Fünfziger sind bereits in überarbeiteten Versionen im Umlauf.

„Satelliten-Hologramm“ ist neu

Völlig neu beim Hunderter und Zweihunderter: Ein „Satelliten-Hologramm“ auf der Vorderseite rechts oben. Dort bewegen sich beim Neigen der Banknote kleine Euro-Symbole um die Wertzahl. Zusätzliche Euro-Symbole gibt es in der Smaragdzahl. (dpa)