19-Jähriger prallt mit Auto gegen eine Hauswand und stirbt

Ein 19-jähriger Gnarrenburger ist am Sonntagmorgen bei Fahrendorf mit seinem Auto gegen eine Hauswand geprallt und an seinen Verletzungen gestorben.

Zu schnell unterwegs

Der Gnarrenburger befuhr gegen 4 Uhr die Kreisstraße 102 aus Gnarrenburg kommend in Richtung Bremervörde. Innerhalb eines auf Tempo 70 beschränkten Bereichs verlor der Fahranfänger beim Überfahren einer Bodenwelle die Kontrolle über sei Fahrzeug. Die Polizei vermutet, dass der 19-Jährige mit seinem Hyundai Getz zu schnell unterwegs war. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Einfamilienhaus.

Der Fahrer wird aus dem Wagen geschleudert

Da der Fahrer nicht angeschnallt war, wurde er aus seinem Pkw geschleudert. Der Fahrer zog sich derart schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Am Wohnhaus entstand erheblicher Sachschaden. Die Bewohner blieben unverletzt. Für die Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Kreisstraße für mehrere Stunden.