30.000 Euro Schaden: Rentner rast durch Waschanlage in Scheeßel

Ein Autofahrer hat im Landkreis Rotenburg erheblichen Schaden verursacht, als er in einer Waschanlage die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Unfall in Scheeßeler Waschanlage

Wie die Polizei Rotenburg erst jetzt mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am Freitagvormittag. Der 76 Jahre alte Autofahrer aus Brockel wollte seinen Ford zum 1. Advent waschen und fuhr zur Beeke-Tankstelle in Scheeßel. Nachdem ein Tankstellen-Mitarbeiter den Wagen des 76-Jährigen vorgewaschen hatte, wies er ihn an, langsam in die Waschanlage einzufahren.

Ford-Fahrer gibt zu viel Gas

Dabei gab der 76-Jährige mit seinem Ford zu viel Gas. In der Folge geriet der Fahrer offenbar in Panik und gab immer mehr Gas anstatt zu bremsen.

Waschgang in vier Sekunden

Obwohl die Waschanlage zu diesem Zeitpunkt lief, fuhr der Mann in nur vier Sekunden hindurch. Dabei beschädigte er diverse Waschbürsten.

Großer Schaden

Beim Ausfahren kam der Wagen erst nach rund 30 Metern auf dem Tankstellengelände zum Stehen. An der Anlage entstand ein Schaden von mindestens 30.000 Euro. Der Betrieb wird für eine längere Zeit eingestellt werden müssen.

Auto nicht mehr fahrbereit

Der Ford wurde im Bereich der Windschutzscheibe und des Daches beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde niemand.