„Alles über Liebe“: Komödien-Premiere in Ostereistedt

Eine ebenso freche wie bitterböse Komödie feiert am Mittwoch Premiere. Das Ensemble Inkoggnito zeigt das hochdeutsche Stück „Alles über Liebe“ von Stephan Eckel in Ostereistedt.  Darin geht es um das Retten einer Ehe, um Paartherapie und zwei Schaumstoff-Schläger.

Theatergruppe gibt sechs Vorstellungen in Ostereistedt

Die 2004 in Zeven gegründete Theatergruppe zeigt ihre Stücke seit einigen Jahren im Ostereistedter Lokal „La Locanda“. Sechs Vorstellungen sind vorgesehen. Sie beginnen jeweils um 20 Uhr. Den Reinerlös spendet Inkoggnito wie immer für einen guten Zweck.

Krise: Ehepaar sagt sich so richtig die Meinung

Als Hauptdarsteller agieren Christina Zarth und Michael König. Sie schlüpfen in die Rolle eines Ehepaares. Das Problem: Der Alltag frisst ihre Liebe auf. Um ihre Ehe zu retten, sagen sie sich so richtig die Meinung. Da kommen selbst zwei Schaumstoff-Schläger zum Einsatz.

Kampf mit hoffnungslos überforderter Therapeutin

Letztlich verordnen sie sich eine Paartherapie. Doch die wird für sie zum  Kampf mit einer hoffnungslos überforderten Therapeutin, dargestellt von Annette Hank.  So erlebt das Publikum in dem Drei-Personen-Stück einen verbalen Schlagabtausch über Horror-Urlaube, Trennkostdiäten und eine vollbusige Praktikantin. Zu sehen ist das Stück am 1., 3., 5., 8., 10. und 11. November. Der Eintritt kostet zehn Euro.

 

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.