Analoges Fernsehen wird in Zeven abgeschaltet

Das Ende des analogen Kabelfernsehens wird nun auch die Samtgemeinde Zeven erreichen. Ab dem 7. Februar sendet Vodafone Kabel Deutschland das entsprechende Signal nicht mehr. Das heißt für einige Fernsehzuschauer, dass sie buchstäblich in die Röhre schauen müssen.

Wenige analoge Kabelzuschauer

Begründet wird dieser Schritt damit, dass es nur noch wenige analoge Kabelzuschauer gibt. Außerdem ist die Programmvielfalt mit digitalem Kabelfernsehen größer. Ein wichtiger Faktor dürfte für Kabel Deutschland jedoch auch sein, dass die frei gewordenen Analogleitungen so für digitale Fernsehsender und schnelles Internet genutzt werden können, was profitabler für das Unternehmen ist.

Neue Geräte nicht betroffen

Wer also einen neuen Fernseher hat, braucht nicht viel befürchten: In denen ist der benötigte Receiver eingebaut. Ältere Geräte können das Signal nicht verarbeiten. „Betroffen sind da alle Röhrenfernseher und auch die erste Generation der Flachbildfernseher“, erklärt Klaus-Lothar Zodrow von der Firma Media@Home Brandt in Zeven.

Joachim Schnepel

Joachim Schnepel

zeige alle Beiträge

Ich bin seit über 30 Jahren Journalist mit verschiedenen Stationen. Meine Interessenschwerpunkte liegen vorwiegend im kulturellen Bereich. Auch mag ich Musik fast aller Richtungen, mit Ausnahme von Techno und Rap. Privat schwärme ich außerdem für alte Autos.