Anzeige

Anderlingen: Plattdeutsches Lustspiel vor der Premiere

Pokale und Preisgelder, Motorsport und eine Tankstelle: Darum dreht sich ein plattdeutsches Lustspiel der Theatergruppe Anderlingen. Zwei Aufführungen sind bereits ausverkauft. Nur für die dritte und letzte am Sonntag gibt es noch Karten. 

Ensemble probt Dreiakter in Anderlingen

„De vergnögte Tankstell“  heißt der Dreiakter von Fritz Wemper. Die Premiere am Freitag in der örtlichen Schützenhalle ist bereits ausverkauft, ein zweiter Auftritt tags darauf an gleicher Stelle ebenfalls. Wer das heitere Stück erleben möchte, kann dies letztmals am Sonntag ab 14 Uhr. Der personelle Aufwand ist groß. Elf Darsteller bringt das Ensemble auf die Bühne.

Darsteller schätzen die gute Gemeinschaft

Dass die Laien-Schauspieler sich so ins Zeug legen, das liegt wohl auch an der guten Gemeinschaft. Die schätzen die Darsteller nämlich besonders. „Und es ist natürlich schon kribbelig, wenn man vor Publikum auf der Bühne steht“, sagt Hendrik Wiebusch, ein gebürtiger Niederländer. „Wir haben hier wirklich schöne Abende“, freut sich auch Simone Pape vom Theater-Team.

Vorfreude auf die Premiere ist groß im Team

Die Vorfreude auf die Premiere ist jedenfalls groß in der Theatergruppe. „Ich freue mich, wenn es endlich los geht. Die letzten beiden Wochen waren schon echt hart“, schildert Christiane Brandt die Schlussphase der intensiven Proben. Die Bühnen-Kulisse mit Requisiten aus Tankstelle und Fahrschule kann sich jedenfalls sehen lassen.  Text und Gesten sitzen ebenfalls. Also heißt es  schon bald: „Vorhang auf“.