Aufruhr im Landeskrankenhaus Brauel bei Zeven

Aufruhr im Landeskrankenhaus Brauel bei Zeven. Zwei Insassen der Außenstelle für Maßregelvollzug hatten sich solidarisiert. Die  Zevener Polizei musste gerufen werden. Sie beendete den nächtlichen Protest.  Allerdings mussten dazu Spezialkräfte herbeibeordert werden.

Patienten konsumieren Drogen

Zwei inhaftierte Patienten hatten am Montag Betäubungsmittel konsumiert. Sie sollten daraufhin von den anderen Patienten abgesondert werden. Wie sie an die Drogen gekommen sind, ist unbekannt.

Auf Raucherbalkon verschanzt

Die Trennung wollten sich die beiden Inhaftierten nicht gefallen lassen. Gemeinsam mit anderen Inhaftierten verschanzten sie sich auf einem umzäunten Raucherbalkon. Nach Verhandlungen mit der Polizei verließen die Männer gegen 2 Uhr früh den Raucherbereich. Verletzt wurde niemand. Über das Alter und die Herkunft der beiden Männer gibt es keine Angaben.

Joachim Schnepel

Joachim Schnepel

zeige alle Beiträge

Ich bin seit über 30 Jahren Journalist mit verschiedenen Stationen. Meine Interessenschwerpunkte liegen vorwiegend im kulturellen Bereich. Auch mag ich Musik fast aller Richtungen, mit Ausnahme von Techno und Rap. Privat schwärme ich außerdem für alte Autos.