Baltic-Piraten: Mit dem Bulli und ohne Navi um die Ostsee

GPS und Navigationsgerät sind tabu, Karte und Kompass angesagt: Oliver Wölpern aus Ohrel und Daniela Galitz aus Selsingen starten mit ihrem Bulli als Team Baltic-Piraten eine Rundreise um die Ostsee. Der „Baltic Sea Circle“ ist fast 8000 Kilometer lang und führt durch zehn Länder.

Baltic-Piraten sammeln Spenden

Die Abenteuer-Tour soll einem guten Zweck dienen. Das Duo der Baltic-Piraten hat sich vorgenommen, mindestens 750 Euro für den Tiergnadenhof „Rasselbande“ in Sandbostel zu sammeln. „Nach oben sind natürlich keine Grenzen“, so das Paar. Das betont, dass die Spenden zu 100 Prozent beim Gnadenhof landen. Die Rallye bezahlen sie komplett aus eigener Tasche.

Rund 250 Teams aus mehreren Ländern

Rund 250 Teams aus Deutschland und den Nachbarländern nehmen am „Baltic Sea Circle“ teil. Die Fahrzeuge müssen mindestens 20 Jahre alt sein. Statt Navi und GPS müssen die Fahrer Landkarte und Kompass zurückgreifen, um ans Ziel zu gelangen.

In 16 Tagen rund um die Ostsee

Die Teams starten am 16. Juni in Hamburg, Die Strecke führt durch Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen und Polen zurück nach Deutschland. Am 1. Juli sollen alle Beteiligten wieder in Hamburg eintreffen. Für Oliver Wölpern und Daniela Galitz ist es die erste Tour rund um die Ostsee. Beide hat die Abenteuerlust gepackt.

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken, Jahrgang 1966, ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.