Zeven: Die neue Suedlink-Trasse ist die alte

Die neue Suedlink-Trasse ist vorgestellt worden und zumindest für den Raum Zeven zeigt sich: es ist die alte. Auch bei den Alternativen gibt es nichts neues.

Strom für Süddeutschland

Tennet und Transnet BW, die die so genannte Suedlink-Trasse für den Staat bauen sollen, sehen einen Verlauf östlich von Anderlingen, Heeslingen und Elsdorf gen Süden vor. Das entspricht den ursprünglichen Planungen. Der einzige Unterschied: die Leitung, die vor allem Strom aus Windkraftanlagen nach Süddeutschland transportieren soll, soll nun unter die Erde verlegt werden.

Alternativen für die Vorzugstrasse

Auch die alternativen Trassenvarianten entsprechen denen der früheren Planungen. Hier geht es zum einen um einen Bogen, der nicht östlich, sondern westlich an Heeslingen vorbei führt. Außerdem geht es um eine Strecke, die an Sandbostel, Selsingen und Kirchtimke weiter Richtung Sottrum verläuft. Allerdings handelt es sich nach wie vor nur um Vorschläge. Die sollen in den nächsten Monaten in den betroffenen Regionen vorgestellt werden.

Nähere Informationen über die Trasse im Bereich Zeven lest ihr am Samstag in der Zevener Zeitung.