Die schönsten Bilder von der Oktoberfestgaudi in Sittensen

„Oans, zwoa, gsuffa“ – mindestens so hoch wie auf dem Münchener Originalfest kletterte Sonnabend das Stimmungsbarometer in der Tiemann-Halle. Denn: Einmal im Jahr holt das Blasorchester der Sittenser Feuerwehr mit seiner Oktoberfestgaudi die „Wies’n“ in den Norden.

Tracht gehört dazu

Und dann haben in Sittensen Dirndl, Lederhosen, rot-weiß und blau-weiß karierte Hemden Hochkonjunktur. Nahezu alle Gäste hatten sich denn auch wieder stilgerecht ausstaffiert. Und klar, auch das Orchester trat im Trachtenlook auf. So war kaum jemand ohne jedwedes bayerische Accessoire gekommen.

Partyschlager und Blasmusik

Von Beginn an schwappte die Stimmung auf das feierlustige Publikum über. Die Musiker mischten die rund 1500 Besucher mit handgemachter Blasmusik, Party-Schlagern und Stimmungshits so richtig auf. Die Halle war rappelvoll, fast alle standen auf den Bänken, Orchestermitglieder mit ihren Instrumenten sogar auf den Tischen, lautstark wurde mitgesungen und sich zugeprostet.

Bayrische Speisen gab es auch

Festwirt Udo Borchers hatte zu Beginn mit einem Buffet mit deftigen, urbayerischen Speisen für die Grundlage des späteren Getränkekonsums gesorgt. Wenn Gerd Kolander vom Blasorchester, der nicht nur mitspielte, sondern gewohnt einsatzfreudig moderierte und zum Mitmachen animierte, „die Krüge hoch“, befahl, folgte das Feiervolk dem nur allzu gern.