Die Stadt Zeven wächst nach innen

Zeven hat kein Einfamilienhaus-Grundstück mehr im Angebot. Daher wächst die Stadt in den vergangenen Jahren nur nach innen. Die Lücken schließen sich nach und nach.

200 Wohnungen in drei Jahren

An die 200 Wohnungen sind in den zurückliegenden etwa drei Jahren in Zeven gebaut worden. Die meisten im Mühlenpark, im südlichen Bereich der Bahnhofstraße, am Kastanienweg sowie am Brakeweg. Und doch ist der Bedarf in der Stadt noch nicht gedeckt. Der Geschosswohnungsbau wird sich fortsetzen. Weitere Wohneinheiten werden an der Hohen Luft, am Brakeweg, an der Molkereistraße, an der Feldstraße, in den Meyerhöfen und am Moorweg entstehen.

Flächen für potenzielle Baugebiete

Im Zevener Rathaus wird derweil nach Flächen für die Ausweisung von Baugebieten gesucht. Sechs Gebiete unterschiedlicher Größen haben die Planer ins Auge gefasst:

  • Südlich des Wohngebietes Auf dem Praun VI Richtung Aspe
  • Beiderseits des Oldendorfer Kirchwegs um das Wasserwerk
  • Im Dreieck Schäferkamp-Brakeweg-Herrenbruch
  • Südlich der Straße An der Reithalle parallel zum Eibenweg
  • Nördlich des Gebietes Im neuen Kampe an der Godenstedter Straße
  • Nordöstlich des Gebietes Im neuen Kampe.