Festnahme im Drogenmilieu: Mann (25) aus Bremervörde sitzt in U-Haft

Einen Ermittlungserfolg im Drogenmilieu konnten Ende vergangener Woche Beamte der Bremervörder Polizei in Zusammenarbeit mit ihren Kollegen aus Rotenburg verbuchen. Ihnen lagen zwei Vollstreckungshaftbefehle gegen einen 25-jährigen Mann aus Bremervörde vor.

Geld oder Haft

In einem Fall hatte der Mann mit osteuropäischen Wurzeln 1000 Euro zu zahlen oder ersatzweise 100 Tage Haft wegen einer uneidlichen Falschaussage zu verbüßen. Im anderen Fall waren es 550 Euro oder 55 Tage Ersatzhaft.

Mann ließ sich festnehmen

Am vergangenen Donnerstag suchten ihn die Beamten in einer von ihm genutzten Wohnung an der Gnarrenburger Straße zur Vollstreckung der Gesamtfreiheitsstrafe von 155 Tagen oder der Zahlung von 1550 Euro auf. Gegen 14.30 Uhr wurde der Mann widerstandslos festgenommen.

Cannabis-Plantage gefunden

In der Wohnung stieß die Polizei dann noch auf eine kleine Indoor-Plantage mit 43 Cannabispflanzen, die nach der Ernte schätzungsweise 500 Gramm Marihuana erbracht hätte. Außerdem fanden die Ermittler etwa 80 Gramm Marihuana, 43 Gramm Kokain und Geld, das aus Drogengeschäften stammen dürfte.

Drogen wurden beschlagnahmt

Die Polizei beschlagnahmte alles. Aufgrund der Funde und weiterer Erkenntnisse verdichtete sich gegen den Festgenommenen der Verdacht des Handels mit illegalen Drogen. Der 25-Jährige wurde zunächst zum Bremervörder Polizeikommissariat gebracht.

Mann wurde einem Haftrichter vorgeführt

Dort zahlten Angehörige für ihn zunächst 1550 Euro für die bestehenden Haftbefehle. Dadurch erlangte der Mann aber nicht seine Freiheit. Er wurde am nächsten Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade wegen des Verdachts des Handels mit Rauschgift einem Haftrichter am Bremervörder Amtsgericht vorgeführt.

Nächster Haftbefehl

Der Richter erließ gegen ihn den nächsten Haftbefehl. Für den 25-jährigen Mann war der Weg in eine Justizvollzugsanstalt nicht weit. Er ging in der JVA Bremervörde in Untersuchungshaft.