Freie Bahn für Zevener IGS-Oberstufe

Ein wenig wurde auch diskutiert, aber die Abstimmung im Schulausschuss der Samtgemeinde Zeven gab ein klares Bild. Ohne Gegenstimmen empfahl das Fachgremium dem Rat, bei der Landesschulbehörde einen Antrag auf Bildung einer eigenen Oberstufe an der IGS Zeven zu stellen. Damit wäre der Weg für die angestrebte Kooperation mit dem Kivinan-Bildungszentrum frei.

Schulversuch wird nicht genehmigt

Vor einem Jahr haben die Samtgemeinde Zeven und der Landkreis Rotenburg bei der Landesschulbehörde den Antrag auf Genehmigung einer gemeinsamen Oberstufe von IGS und Kivinan-Bildungszentrum gestellt, verbunden mit einem Schulversuch. Bezeichnet wurde das Ganze als Zevener Bildungsweg. Eine schriftliche Antwort hat es noch nicht gegeben, aber den Schulen wurde signalisiert, dass der Schulversuch nicht genehmigt wird.

Oberstufen werden kooperieren

Um den Schülern der IGS das Abitur dennoch zu ermöglichen, soll zum Schuljahr 2021/2022 eine Oberstufe eingerichtet werden, die mit der Oberstufe des Kivinan-Bildungszentrums kooperiert. Beide Schulleitungen wollen nämlich an den inhaltlichen Aspekten des Zevener Bildungswegs festhalten. Auf Arbeitsebene wurde daher bereits erörtert, wie sich die Umsetzung der Inhalte auch ohne Schulversuch realisieren lässt.

 

Andreas Kurth

Andreas Kurth

zeige alle Beiträge

Andreas Kurth ist gebürtiger Rotenburger, und hat an der Wümme auch das journalistische Handwerk gelernt. Zuvor hat er Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Hamburg studiert und mit dem Diplom abgeschlossen. Seit 1993 kümmert er sich bei der Zevener Zeitung darum, was in Stadt und Samtgemeinde Zeven so los ist. Der einst selbst als Spieler und Trainer aktive Kicker ist Mitglied in zwei Fußball-Vereinen - im Heeslinger SC und bei Hertha BSC Berlin.