G20: Tischler aus Sittensen zimmert Tür für Luxushotel

Tischler aus Hamersen werden den G20-Gipfel in Hamburg aufmerksam verfolgen. Sie haben für das Luxushotel „Vier Jahreszeiten“ eine neue Eingangstür gezimmert.

Firmenchef Uwe Burfeind hofft, in den Gipfel-Berichten  das in seinem Betrieb angefertigte Portal wiederzuerkennen.  In dem renommierten Haus residiert die Delegation aus Saudi-Arabien. Auf ein königliches Bild vor dem Hotel hofft der Tischlermeister.

Tischlerei muss richtig Vollgas geben

Fünf Wochen haben zwei Mitarbeiter an der 3,50 Meter hohen Tür gearbeitet. Sie hat nicht nur repräsentativen Charakter, sie ist auch mit einigen Sonderfunktionen ausgestattet. Weil erst im Mai klar war, was zu tun ist, mussten die Tischler richtig Vollgas geben.

Zuschlag sorgt für Freude im Betrieb

Burfeind wusste, was von ihm erwartet wird: Gute Arbeit und ein hohes Maß an Flexibilität. Von 2007 bis 2010 hatte die Tischlerei aus Hamersen im Luxushotel schon einmal gut zu tun. Bei der Brandschutzsanierung des Hauses bauten die Tischler Brandschutz- und Schiebetüren ein, verkleideten Decken und Wände, Heizkörper und Gardinenkästen. Vier Jahre lang waren immer sechs bis acht Mitarbeiter auf der Baustelle.