Graffiti-Schmiererei auf frisch sanierter Schule in Gnarrenburg

Mit Millionenaufwand hat die Gemeinde Gnarrenburg die Oste-Hamme-Schule saniert, für Barrierefreiheit gesorgt, für energetisch optimierte Fassaden. Doch die Freude über das neue, freundliche Erscheinungsbild währt nicht lange: Ein Graffiti-Sprayer hat heftig zugeschlagen.

500 Euro Belohnung

Wie die Bremervörder Zeitung berichtet, gibt es allein am Hauptgebäude Schäden von über 7000 Euro. Auch die Außenstelle ist betroffen. Deshalb lobt die Gemeinde 500 Euro Belohnung zur Ermittlung des Täters aus. „Das können und werden wir nicht hinnehmen“, sagt ein sichtlich erboster Gemeindebürgermeister Axel Renken (SPD).

„Visitenkarte“ hinterlassen

Die Polizei Gnarrenburg hatte bereits Ende vergangener Woche einen Zeugenaufruf gestartet. Bislang gibt es noch keine Hinweise auf den oder die Täter. Doch hat der Sprayer an den Fassaden und Fenstern seine „Visitenkarte“ hinterlassen.

Drei Vorfälle

„Wir haben insgesamt drei Vorfälle dokumentiert: An den Wochenenden vom 24. bis 26. August und vom 31. August bis 2. September“, betont Marcel van der Pütten, für Schulen zuständiger Geschäftsbereichsleiter der Gemeinde Gnarrenburg. Hinweise nimmt die Gemeindeverwaltung unter der Rufnummer 04763/88-0 oder per E-Mail an info@gnarrenburg.de entgegen.