Anzeige

Heeslinger SC fährt optimistisch zum Titelaspiranten

Obwohl es zu einem der Top-Anwärter auf die Meisterschaft geht, fahren die Oberliga-Fußballer vom Heeslinger SC am Sonntag optimistisch zu Arminia Hannover. Denn gerade gegen Spitzenteams hat die Elf von Hansi Bargfrede oft erstaunliche Leistungen gebracht.

Nach zwei Siegen patzen beide zum ersten Mal

Während er Heeslinger SC nach zwei Auftaktsiegen am Sonntag gegen Göttingen über ein 1:1 nicht hinauskam, gab es für das Team aus der Landeshauptstadt eine glatte 0:3-Klatsche gegen Wunstorf. Doch für den SC-Trainer ist der Patzer der Gastgeber weitgehend bedeutungslos.  „Das Ergebnis sagt wenig. Hannover hat sich zur neuen Saison erheblich verstärkt und wird uns alles abverlangen.“

Personell wird es eng für Heeslingen

Personell wird es eng für die Gäste. Neben Dominik Bremer, Enes Acarbay und Karim Raho fällt David-Roland Maria (Leistenverletzung) aus. Ein dickes Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Janis Müller, der krankheitsbedingt nicht trainieren konnte. Doch auch das spielt für Hansi Bargfrede eine untergeordnete Rolle. „Wir haben immer wieder bewiesen, dass wir auch punkten, wenn wir nicht in der vermeintlichen Topbesetzung antreten können.“

Oliver Moje

Oliver Moje

zeige alle Beiträge

Oliver Moje hat schon als Zehnjähriger eine erste eigene Zeitung für Freunde herausgegeben und als Neuntklässler 1986 eine Schülerzeitung an der KGS Tarmstedt gegründet. Nach dem Abitur am Zevener St.-Viti-Gymnasium 1990 war er vier Jahre als freier Mitarbeiter bei der Wümme-Zeitung in Lilienthal tätig, bevor er 1994 zunächst als Volontär, dann als Redakteur bei der Zevener Zeitung anfing, für die er bis heute arbeitet.