Heeslinger SC und Rotenburger SV spielen für den Tierschutzverein

Die beiden am höchsten spielenden Fußball-Teams im Landkreis Rotenburg unterstützen den Tierschutzverein. Am Sonntag, 16. Juli, werden Oberligist Heeslinger SC und Landesligist Rotenburger SV um 11 Uhr im Rotenburger Ahe-Stadion ein Benefizspiel gegeneinander austragen – der Erlös geht an die Tierschützer.

Idee schon zwei Jahre alt

Die Idee zur guten Tat für den Tierschutzverein hatte vor gut zwei Jahren Paul Metternich, Marketingbeauftragter des Rotenburger SV. Es war indessen nicht so einfach, einen passenden Termin zu finden. Im Frühjahr telefonierten nun der Heeslinger Team-Manager Andreas Kurth und Metternich miteinander, um endlich Nägel mit Köpfen zu machen. Jetzt wird in der Saison-Vorbereitung das Derby ausgetragen.

Sportlich reizvolle Partie

Pflichtspiele haben beide Mannschaften noch nicht gegeneinander ausgetragen. In den zurück liegenden Jahren trafen sie regelmäßig bei der Elsdorfer Pokalwoche aufeinander.  In diesem Jahr spielen sie allerdings in verschiedenen Gruppen. Das Benefizspiel dürfte daher die einzige Begegnung zwischen Ober- und Landesligist aus dem Landkreis Rotenburg in diesem Jahr sein.

Trainer freut sich auf das Derby

„Es ist schön, endlich mal wieder ein Spiel mit Derbycharakter zu haben. Das fehlt in der Oberliga leider. Wird also Zeit, dass der RSV endlich wieder aufsteigt“, so der Heeslinger Trainer Hansi Bargfrede. Sein Team-Manager ergänzt: „Als der Vorschlag des RSV kam, haben wir sofort zugesagt. Alle kennen die Problematik, viele Tiere werden leider ausgesetzt. Daher ist auch unsere Hilfe gefordert, um den Tierschutzverein zu unterstützen.“

 

 

Andreas Kurth

Andreas Kurth

zeige alle Beiträge

Andreas Kurth ist gebürtiger Rotenburger, und hat an der Wümme auch das journalistische Handwerk gelernt. Zuvor hat er Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Hamburg studiert und mit dem Diplom abgeschlossen. Seit 1993 kümmert er sich bei der Zevener Zeitung darum, was in Stadt und Samtgemeinde Zeven so los ist. Der einst selbst als Spieler und Trainer aktive Kicker ist Mitglied in zwei Fußball-Vereinen - im Heeslinger SC und bei Hertha BSC Berlin.