Heimatverein Tarmstedt öffnet für Kinder ein Fenster in die Vergangenheit

Der Heimatverein Tarmstedt veranstaltet einen Kindernachmittag und zeigt, wie Landwirtschaft früher war. 

Sammler aus Tarmstedt

Museumsstücke die weder angefasst noch benutzt werden dürfen sind nichts für Wilfried Ernst. Was bei dem Tarmstedter in der Scheune steht, das kommt auch zum Einsatz. Zumindest dann, wenn junge Menschen ein Gespür dafür bekommen sollen, wie in der Landwirtschaft gearbeitet wurde, als noch richtige Pferde bei der Feldarbeit zum Einsatz kamen.

Alte Maschinen kommen zum Einsatz

Der Kindernachmittag der Heimatfreunde stieß bei den Teilnehmern auf großes Interesse.  Rund 50 kleine und große Besucher hatten sich  in Tarmstedt versammelt, um alte Geräte zu bestaunen und auszuprobieren.

Getreide wird in der Staubmaschine gemahlen

Kartoffeln sortieren, dreschen mit dem Holzflegel oder die alte „Stövmaschin“ mit Getreide füllen. Die Kinder lernten, wie schwer die  Arbeit auf dem Hof früher war. Der Verein  möchte sich mit Aktionen wie dieser, auch junge Menschen für sich  gewinnen.