Hilfe aus Tarmstedt für Aids-Waisen in Tansania

Im Vergleich zu anderen Ländern Afrikas geht es den Menschen in Tansania gut. Dennoch gibt’s auch dort Probleme. Ein Ehepaar aus Vorwerk (Samtgemeinde Tarmstedt) hilft.

Erster Besuch in Tansania 2006

2006 besuchten Judy Eule und ihr Mann Johann-Georg erstmals ein Dorf namens Kilolo in Tansania. Damals gab es dort keinen Strom, keine Heizung, kein Telefon. Die Umstände, unter denen mehr als 60 Aidswaisen von dem Verein Amani Kinderdorf versorgt wurden, bewegten das Vorwerker Ehepaar. Sie beschlossen, das Projekt ehrenamtlich zu unterstützen.

Menschen aus Tarmstedt spendeten

Vor allem um die Finanzen kümmerten sie sich in den Folgejahren. Mit Erfolg. Auch mit Hilfe vieler Menschen aus der Samtgemeinde Tarmstedt entstand sogar ein zweites Kinderdorf in Kitwiru. Amani bietet aktuell rund 160 Kindern ein Dach über dem Kopf und dazu Betreuung, Verpflegung, Schulbildung.

Judy Eule berichtet in Bücherei

Wie sie die vielen Aufenthalte in Tansania erlebt hat, erzählt Judy Eule am Mittwoch, 16. Januar, 20 Uhr,  in der Tarmstedter Bücherei. Die Organisatoren freuen sich über Anmeldungen unter 04283/1773. Der Eintritt ist frei.