In Selsingen sorgen Schüler für Ordnung im Bus

Nach den Sommerferien übernehmen 16 Oberschüler aus Selsingen Verantwortung. Die Jugendlichen werden dann als Buslotsen eingesetzt. Die Ausbildung haben sie schon hinter sich.

Fahrer darf nicht abgelenkt werden

Wenn sich Kinder oder Jugendliche im Schulbus toben, brüllen oder sich streiten, dann lenkt das den Fahrer ab. Und das ist gefährlich. Schon deshalb braucht es ein Mindestmaß an Ruhe im Bus.

Buslotsenausbildung in Selsingen

Wie man dafür sorgt, haben die künftigen Neuntklässler jetzt gelernt. In der Theorie und mit praktischen Übungen. Vor allem kommt es darauf an, wie man den Mitschülern begegnet. Wer grinst oder zu leise spricht, der wird nicht ernstgenommen.

Respekt erarbeiten

Respekt müsse man sich erarbeiten, hat ihnen Schulsozialarbeiter Wolfgang Wietfeldt-Sittinge beigebracht. Für Sanktionen sind aber die Schule und der Busfahrer zuständig. Der darf Wiederholungstätern sogar die Fahrkarte abnehmen.

Zertifikat zum Abschluss

Der Einsatz dient nicht nur der Sicherheit, er lohnt sich auch für die Lotsen. Nach dem 10. Schuljahr bekommen sie ein Zertifikat. Das können sie einer Bewerbung hinzufügen und so beim potenziellen Arbeitgeber punkten.