Ippensen: Frauen-Power haucht Spielplatz neues Leben ein

Ein Spielplatz ohne Kinder. So sah es im vergangenen Jahr in Ippensen aus. Jetzt toben dort wieder die Kleinen, rutschen und schaukeln bis sie müde sind. Nicht den Männern ist es zu verdanken: Die Frauen haben für neue Spielgeräte gesorgt.

Schock für Mutter und Kind

Weil die alten Geräte deutliche Mängel zeigten, machte der TÜV den Spielplatz des SV Ippensen im vergangenen Sommer dicht. Ein Schock für Mutter und Kind. Der Sportverein winkte ab. Statt sich zu fügen, begannen engagierte Mütter Spenden für neue Spielgeräte zu sammeln. 4500 Euro kamen dabei zusammen.

Schüler zimmern neue Spielgeräte

Ein Batzen Geld, aber neue Geräte kriegt man davon nicht. Dann bekamen die Mütter einen Tipp. „Fragt doch mal beim Kivinan-Bildungszentrum in Zeven nach“, riet einer. Schüler einer Berufsschulklasse bauten dann tatsächlich kostenlos zwei Geräte: eine Doppelschaukel mit Nest und ein Podest mit Rutschturm. „Wir beteiligen uns nur an gemeinnützigen Projekten“, stellt Lehrer Johannes Martens klar.

Freiwillige Helfer packen mit an

Freiwillige Helfer sprangen ein, packten mit an, schoben Sand. Der neu gestaltet Spielplatz ist nun eingeweiht worden. Die Mütter sind glücklich. Und auch ein bisschen stolz. Sie haben dem Verein auch ein neues Wir-Gefühl eingehaucht. „Danke“, sagt Torsten Rathje, der Vorsitzende des SV Ippensen.