„Jugend bewegt“: Rotary-Preis für vorbildliche junge Leute

Eine Tischtennis-AG zu leiten, sich als Bus- oder Schülerlotse zu engagieren, im Schulsanitätsdienst mitzuwirken: Beispiele für Kandidaten, die sich um den Preis „Jugend bewegt“  beworben haben. Der ist mit insgesamt 3000 Euro dotiert und wird am 22. Januar erstmals vom Rotary-Club Bremervörde-Zeven vergeben.

13 Bewerber für den Preis „Jugend bewegt“

Insgesamt 13 Einzelpersonen und Gruppen sind als Kandidaten für den Preis vorgeschlagen worden. Daraus hat eine fünfköpfige Jury in Selsingen eine Vorauswahl getroffen. Der Preis, der sich an vorbildliche junge Leute im Alter von 14 bis 21 Jahren richtet, soll in Zeven bei einem Meeting des Rotary-Clubs in Zeven verliehen werden.

Jugendliches Engagement in den Fokus rücken

Mit dem Preis möchten die Rotarier das ehrenamtliche Engagement junger Leute mehr in den Fokus rücken. Denn nicht nur Erwachsene opfern ihre Freizeit, um für andere Menschen da zu sein. Nur stehen junge Leute seltener damit in der Öffentlichkeit. Das möchten die Rotarier ändern. Sie waren bei einem Treffen in Selsingen beeindruckt von den vorgeschlagenen Kandidaten.

Pokal symbolisiert, Großes bewegen zu können

Neben Geldprämien gibt es einen Siegerpokal. Der besteht aus einem Männchen aus Metall, der eine aus Holz gefertigte Erde in Bewegung bringt. Ein Symbol dafür, dass man Großes bewegen kann. Die Grundplatte aus Plexiglas liegt auf der Seite. Ein Hinweis darauf, dass es eben auch „anders“ geht – indem sich junge Leute für ihre Mitmenschen einsetzen.

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken, Jahrgang 1966, ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.