Ostereistedt: Kater gewinnt Überlebenskampf nach fiesem Attentat

Kater „Lumpi“ hat Biss: 14 Geschosse steckten in seinem Körper, dennoch hat das Tier aus Ostereistedt überlebt. Mittlerweile geht es ihm wieder richtig gut.

Unbekannter schießt in Ostereistedt

Es war im Februar, als ein Unbekannter auf „Lumpi“ schoss. Mit einem Luftgewehr. Warum, das weiß niemand. Klar ist nur, dass der Tierquäler 14 mal traf.

Drei Operationen nötig

Auch am Kopf war der Kater von den sogenannten Diabolos getroffen worden. Sein Glück war, dass er an den richtigen Tierarzt geriet. Der glaubte daran, „Lumpi“ retten zu können, und behielt recht. Drei Operationen waren nötig, ein Auge musste entfernt werden. Doch das beeinträchtigt „Lumpi“ kaum. Ihm geht es prächtig.

Was „Lumpis“ Besitzer zu dem Vorfall sagt und mit wem der Kater am liebsten kuschelt, steht am Sonnabend in der Zevener Zeitung.