Keine Sanierung: Zukunft des Freibades Kirchtimke ist ungewiss

Die Sanierung des Freibades in Kirchtimke ist wohl endgültig vom Tisch. Die Samtgemeinde Tarmstedt will dafür keine Zuschüsse beantragen. Ihr ist der eigene Anteil an den Kosten zu hoch.

Sicherheitsmängel in Kirchtimke

Derzeit wird das Timkebad in Eigenleistung von Mitgliedern des Fördervereins hergerichtet. Sie beheben vor allem Sicherheitsmängeln. Aber auch Renovierungs- und Verschönerungsarbeiten führen sie durch. Eine umfassende Sanierung können sie jedoch nicht leisten.

Irgendwann wird’s richtig teuer

Irgendwann wird aber der Punkt kommen, an dem große Investitionen unumgänglich sind. Das wissen auch die Politiker. Dann müsse man weitersehen, heißt es dazu aus dem Rathaus. Sicher ist, dass eine Mehrheit im Samtgemeindeausschuss keinen sechsstelligen Betrag bereitstellen will.

Förderverein gibt nicht auf

Damit ist völlig unklar, wie lange das Timkebad noch betrieben werden kann. Der Förderverein lässt sich dennoch nicht entmutigen. Man werde weiter arbeiten und alles tun, um das Bad zu erhalten, so der Vorstand.