Landkreis Rotenburg: Falscher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert viel Geld

Ein 81-jähriger Mann aus der Samtgemeinde Tarmstedt ist  Opfer eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters geworden.

Senior aus Tarmstedt ermöglicht Betrüger Zugriff auf Computer

Wie in vielen gleichgelagerten Fällen zuvor, gab der Unbekannte an, dass der PC des Mannes bei dem amerikanischen Softwarehersteller aufgefallen und nun nicht mehr sicher sei. Der Anrufer veranlasste den Senior dazu, ihm  Fernzugriff auf seinen Computer zu ermöglichen.  Der Betrüger plünderte die Accounts des Mannes und veranlasste zahlreiche Überweisungen und Bestellungen. Die Polizei geht von einem vierstelligen Schaden aus.

Für das Thema sensibilisieren

„Das Erschreckende an diesem Fall ist, dass dem Mann die Machenschaften von Online-Betrügern und falschen Microsoft-Mitarbeitern bekannt waren“, warnt Polizeisprecher Heiner van der Werp. Der Fremde sei jedoch so überzeugend  aufgetreten, dass der 81-Jährige seine Vorsicht  aufgab. Er sei  von dem Betrüger aufgefordert worden, den PC in den folgenden 24 Stunden nicht einzuschalten. In diesem Zeitraum konnte der betrogene Mann seinen Schaden  nicht realisieren. Die Polizei warnt nicht nur älteren Menschen vor den organisierten Tätern, sondern bittet vor allem ihre Angehörigen diese Gefahr im Familienkreis zu thematisieren.