Mehrere Brände bei Erntearbeiten im Landkreis Rotenburg

Die Feuerwehren im Landkreis Rotenburg mussten am Wochenende mehrfach zu Bränden ausrücken. Bei Erntearbeiten waren auf mehreren Feldern Feuer entstanden. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden.

Stoppelfeld in Flammen

Am Sonnabend gerieten gegen 14 Uhr im Bereich Elsdorf bei Erntearbeiten ein etwa ein Hektar großes Stoppelfeld und mehrere Strohballen in Brand. Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehren konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Landwirte unterstützen dabei mit Güllefässern voll Wasser und mit Grubbern.

Strohpresse gerät in Brand

Gegen 19 Uhr kam es in Steinfeld zum Brand einer Strohpresse und etwa drei Hektar Feld. Der Landwirt schaffte es noch, die brennende Presse auf einen angrenzenden Wirtschaftsweg abzustellen und den Trecker in Sicherheit zu bringen. Die Feuerwehren brachten das Feuer dank der Unterstützung einiger Landwirte schnell unter Kontrolle.  Lediglich das Ablöschen der voll mit Stroh gefüllten Presse zog sich hin, da erst das Stroh aus der Presse entfernt musste, um es löschen zu können.

Feuer bei Rotenburg

Kurz vor 23 Uhr rückten die Feuerwehren Rotenburg und Waffensen aus. Laut erster Meldung sollte ein großes Feld brennen. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Fläche am Wegesrand von etwa 30 Quadratmetern abgebrannt war. Die Feuerwehrleute löschten Glutnester ab. Die Feuerwehren aus Scheeßel und Umgebung rückten gleich mehrfach zu ähnlichen Bränden aus. Auch dort hatten sich Stoppelfelder entzündet.

 

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.