Anzeige

Mercedes-Kolonne in Tarmstedt: Der Weltrekord dürfte schon gesichert sein

Mit einer langen Mercedes-Kolonne wollen Dick Smeman und seine Freunde ins Guinness-Buch. Mindestens 324 Autos der Baureihe W 123 müssten dafür am Sonntag durch Tarmstedt rollen. Wenn alle kommen, die angemeldet sind, ist der Eintrag geritzt.

Schon fast 400 W 123 sind angemeldet

Seit Monaten bereitet Smeman die Aktion zusammen mit Stefan Hoops und Horst Heykants vor. Am Sonntag schlägt die Stunde der Wahrheit: Ab 9 Uhr sammeln sich die Autos auf dem Ausstellungsgelände in Tarmstedt. Angemeldet sind schon fast 400. Jetzt hoffen die Initiatoren, dass auch alle kommen.

Abfahrt ist um 13 Uhr

Zudem setzen sie auf viele Nachmeldungen, die bis 12 Uhr möglich sind. Um 13 Uhr soll die Rundfahrt durch das 3800-Seelen-Dorf beginnen. Wer nicht mitfährt und nicht am Straßenrand zuschauen will, der erfreut sich solange am Rahmenprogramm auf dem Gelände.

Die Geldanlage bleibt in der Garage

Ursprünglich hatten die Macher sogar auf 1000 Oldtimer gehofft. Dass das wohl nicht klappt, liege an einem deutschen Problem, so Smeman: „Im Ausland wird der Wagen gefahren, hier ist das ein Wertgegenstand.“ Deshalb ließen viele das gute Stück lieber in der Garage.

Ein Uruguayer ist auch angemeldet

Andere nehmen hingegen lange Anreisen auf sich. Niederländer werden dabei sein, Norweger und wahrscheinlich sogar ein Fahrer aus Uruguay. Was man nicht alles tut, um Teil eines Weltrekords zu werden.