Mutter hilft ehrenamtlich: Ohne sie gäbe es in Wilstedt keine Schulbücherei

Kinder liegen ihr am Herzen. Und Bücher auch. Deshalb kümmert sich Indra Lindenau ehrenamtlich um die Schulbücherei an der Grundschule Wilstedt. Die hat sie selbst vor zehn Jahren eingerichtet.

Zweimal pro Woche ist die Schulbücherei geöffnet

Damals war die heute 46-Jährige im Vorstand des Schul-Fördervereins. Den Posten hat sie zwar im Februar abgegeben, aber die Buchausleihe macht sie weiter. Zweimal pro Woche können die Kinder ihre Pause in der Bücherei verbringen und sich mit Material für Referate eindecken. Manchmal lassen sie sich auch was von Lindenau vorlesen.

Spaß an der Arbeit mit den Kindern

Der Umgang mit den Schülern mache einfach Spaß. Zudem sei es wichtig, dass sie Zugang zu Büchern bekommen, sagt die zweifache Mutter. Sie selbst habe erst als Teenager Spaß an Büchern gefunden. Heute arbeitet sie als Verkäuferin in einem Buchladen.

Sie hofft, dass es weiter geht

Ewig will Lindenau den ehrenamtlichen Job in der Bücherei nicht machen. Immerhin sind ihre eigenen Kinder schon fast erwachsen. Deshalb hofft sie, dass sich auch künftig Freiwillige für die Arbeit finden.