Nach 28 Jahren als Rektor in Zeven: Frank Beckmann geht in Pension

Frank Beckmann war 29 Jahre als Förderlehrkraft an der Zevener Janusz-Korczak-Schule. 27 Jahre hat er die Schule als Rektor geleitet und geprägt. Am Dienstag verabschieden seine Kollegen den engagierten Pädagogen und Gewerkschafter in den Ruhestand.

Elternstimmen sorgen für Bestandsschutz

„Phasenweise war es leider schon eine Option, dass ich diese Schule abwickeln würde. Aber hier im Landkreis Rotenburg gab es dann ein herausragendes Ergebnis bei der Elternbefragung zur Fortführung der Förderschulen. Für so eine ländliche Region war der Landkreis mit über 5000 Stimmen schon ganz vorne dabei. Damit haben wir die bildungspolitischen Sprecher aller Landtagsfraktionen überzeugt, und haben den Bestandsschutz bekommen“, erinnert sich Frank Beckmann.

Vorläufig werden Förderschulen noch gebraucht

Er sei ein Befürworter der Inklusion, stellt er fest. „Wenn das in den Regelschulen prima laufen würde, könnten wir die Förderschulen zu machen. Aber so lange das noch nicht zufriedenstellend funktioniert, muss es uns noch geben.“ Seine Zeit als Rektor  bezeichnet Beckmann insgesamt als schön, spannend und ausfüllend. „Ich bin hochgradig zufrieden mit dem, was ich hier in meiner Zeit erreicht habe.“

Andreas Kurth

Andreas Kurth

zeige alle Beiträge

Andreas Kurth ist gebürtiger Rotenburger, und hat an der Wümme auch das journalistische Handwerk gelernt. Zuvor hat er Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Hamburg studiert und mit dem Diplom abgeschlossen. Seit 1993 kümmert er sich bei der Zevener Zeitung darum, was in Stadt und Samtgemeinde Zeven so los ist. Der einst selbst als Spieler und Trainer aktive Kicker ist Mitglied in zwei Fußball-Vereinen - im Heeslinger SC und bei Hertha BSC Berlin.