Nach Angriff auf 82-Jährigen in Verden: Haftstrafen für Schläger

Vier Jahre und drei Monate: So lautete am Dienstag das Urteil gegen zwei 21-Jährige, die im August in Verden einen Senior fast totgeschlagen haben. Ein 17-Jähriger bekam eine Bewährungsstrafe.

Richter sieht versuchten Totschlag

Für den Richter gab es keinen Zweifel, dass es sich um versuchten Totschlag handelte. Es habe absolut keinen Grund für die jungen Leute gegeben, den 82 Jahre alten Mann am 18. August 2018 anzugreifen. Bewusst habe sich das Trio einen offensichtlich Schwächeren ausgesucht und ihn in der Nacht wiederholt zu schlagen und zu treten. Den Bewusstlosen haben sie dann einfach liegen lassen, einer der 21-Jährigen wollte später sogar einen Zeugen daran hindern, Hilfe zu holen.

Richter ordnet Entzug an

Verhandelt wurde über den Fall vor der Großen Jugendkammer des Landgerichts Verden. Das verurteilte die 21-Jährigen zu einer Haftstrafe und verhängte wegen ihres Alkohol- und Drogenkonsums zudem die Unterbringung in einer Entzugsanstalt. Der aus dem Landkreis Rotenburg stammende 17-Jährige war bis dato ohne Vorstrafen und voll geständig. Er bekam eine zweijährige Bewährungsstrafe.