Hafenfest in Nartum: Party im „Kroatien des Nordens“

Als spektakuläre Angelegenheit mit viel Humor erwies sich das achte Hafenfest in Nartum. Es fand zwischen wogenden Kornfeldern statt und wies viele maritime Besonderheiten auf. Bestens gelaunte Gäste segelten den ganzen Nachmittag über aufs grüne Gelände mit dem stolzen Flaggschiff „Casanova“.

Schönes Wetter bei Petrus bestellt

Moderator Henk Tijink bezeichnete Nartum als das „Kroatien des Nordens“. Das schöne Wetter habe man bei Petrus bestellt, weil die Hurricane-Besucher auch mal trocken bleiben sollten. Das Festzelt war mit fröhlichen Menschen gut gefüllt. Auf dem Platz duftete es nach Bratwurst und frisch geräuchertem Fisch. Die Kinder vergnügten sich bei Geschicklichkeitsspielen und Hüpfburg.

„Nartumer Küstennebel“ pflegt jede Kehle

Eine Abordnung aus dem nordrhein-westfälischen 2500-Seelen-Dorf Müsen bekam die Nartumer Spezialität „Küstennebel“ überreicht. Das Etikett verspricht „pflegt jede Kehle, hilft bei Stoffwäcksel, Rückenreude und Kopfzerbrechen“.

Was beim Nartumer Hafenfest sonst noch so alles abging, lest Ihr morgen in der ZEVENER ZEITUNG.

Joachim Schnepel

Joachim Schnepel

zeige alle Beiträge

Ich bin seit über 30 Jahren Journalist mit verschiedenen Stationen. Meine Interessenschwerpunkte liegen vorwiegend im kulturellen Bereich. Auch mag ich Musik fast aller Richtungen, mit Ausnahme von Techno und Rap. Privat schwärme ich außerdem für alte Autos.