Neue Oste-Brücke an Eitzter Wassermühle eingeweiht

Die neue Oste-Brücke an der Eitzter Wassermühle ist für den Verkehr freigegeben. Die Einweihung erfolgte zehn Monate nach dem Abriss der alten Holzbrücke.

880.000 Euro für Oste-Brücke

Rund 880.000 Euro sind an Kosten veranschlagt. Diese werden wohl auch eingehalten. 200.000 Euro davon übernimmt das Land Niedersachsen aus Tourismus-Mitteln. Denn die Brücke liegt idyllisch gelegen an Wassermühle mit Oste-Café, Anlegestelle für Kanufahrer sowie Rad- und Wanderwegen.

Proteste gegen Betonbau

Dass die Brücke nicht wie ursprünglich geplant als Betonbau entstand, ist Protesten zu verdanken. Die Politik dachte um, entschied sich für eine teurere Variante mit Holzgeländer, Holzbohlen-Belag und farblich angepassten Stahlträgern. Das kommt an. Während der Einweihung ist das Bauwerk als „Schmuckstück“ gelobt worden.

Warum der Bau der Oste-Brücke trotz Protesten und Bauverzögerungen zu einem glücklichen Ende führte, lest ihr in der Samstag-Ausgabe der ZEVENER ZEITUNG.         

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.