Neujahrsempfang: Niederländer stoßen in Seedorf auf 2018 an

Niederländisches Gebäck wie „Olieballen“ gehören zum Neujahrsempfang wie das Glas Sekt: Jedenfalls beim Niederländischen Traditionsverein Seedorf. Die in Deutschland wohnenden Landsleute sprachen  einander „beste wensen“ aus, die besten  Wünsche für 2018.

Vorsitzende des Traditionsvereins Seedorf kündigt Abschied an

Gute Laune herrschte bei den Landsleuten im Klubheim an der Kaserne Seedorf, aber auch ein wenig Wehmut. Denn Vorsitzende Geke van Nes kündigte an, Ende Januar aus privaten Gründen nicht mehr für das Amt zu kandidieren. Ein Nachfolger muss also dringend her.

Viele Höhepunkte mit niederländischen Bräuchen

Beim Rückblick auf 2017 machte  die Vorsitzende  die vielen Höhepunkte deutlich. Ihre niederländischen Bräuche pflegten die Landsleute mit dem Besuch von „Sinterklaas“,  der  Feier am Königstag oder einer Kranzniederlegung zum nationalen Totengedenktag am 4. Mai.  Kontakte knüpften die Niederländer auch bei den 50. Vier-Abend-Märschen in Zeven.

Ehrenamtliche Helfer machen Vereinsleben möglich

Die vielen Veranstaltungen, an denen die Landsleute die Gemeinschaft pflegen, stehen und fallen mit dem Engagement der Mitglieder, weiß Geke van Nes. Sie stieß daher mit einem Gläschen Sekt gemeinsam mit rund 80 beim Neujahrsempfang erschienenen Mitlieder auf  das Jahr 2018 an. Verbunden mit den besten Wünschen.

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken, Jahrgang 1966, ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.