Ohrel: Scheune und Stall brennen komplett nieder

Ein Großfeuer hat am Neujahrsabend eine Scheune, einen leeren Stall und ein Auto in Ohrel (Kreis Rotenburg) vernichtet. Bei dem Feuer auf der Hofstelle an der Dorfstraße entstand ein Sachschaden von rund 200.000 Euro.

Wohnhaus in Ohrel gerettet

Mit dem Einsatz von 125 Feuerwehrleuten von neun Ortswehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohnhaus verhindert werden. Der Brand war aus bislang ungeklärter Ursache entstanden. In der Scheune waren unter anderen Stroh und Feuerholz gelagert.

Feuer zerstört ein Auto

Das Feuer griff anschließend auf ein nebenstehendes, leeres Stallgebäude über. Beide Gebäude brannten komplett nieder. Auch ein in der Scheune abgestelltes Auto wurde durch das Feuer zerstört. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 200.000 Euro.