Ostereistedt: Gemeinde investiert in drei Dorf-Projekte

Ein neues Baugebiet, ein modernisiertes Dorfgemeinschaftshaus und eine neu gestaltete Schmiedestraße: Das sind die drei Ziele, in die die Gemeinde Ostereistedt jetzt ordentlich investieren will.

15 Bauplätze in Ostereistedt

Montag beginnen die Vermessungsarbeiten für das Neubaugebiet „Alte Dorfstraße II“ in Ostereistedt.  Hier investiert die Kommune insgesamt 775 000 Euro in Erwerb und Erschließung des Areals. Wer dort ein Grundstück kaufen möchte, zahlt 53 Euro pro Quadratmeter. 15 Bauplätze sind zu haben. Fünf Interessenten stehen bisher auf der Vormerkliste.

Umbauten im „Haus im Löh“

Die Gemeinde lässt noch in diesem Jahr das Rockstedter Dorfgemeinschaftshaus im Löh modernisieren. Das kostet voraussichtlich rund 140 000 Euro. Und spätestens im Oktober 2020 soll auch die Umgestaltung der Schmiedestraße in Ostereistedt für 365 000 Euro abgeschlossen sein. Insbesondere den Kreuzungsbereich zur Ortsdurchfahrt möchte die Kommune ansprechender gestalten.

Fördergeld für zwei Projekte

Da Ostereistedt Teil des Programms für Dorfentwicklung ist, darf die Kommune sich über Fördergeld freuen. 71 000 Euro gibt es für das „Haus im Löh“, weitere 192 000 Euro für die Schmiedestraße.  Der Gemeinderat hat die drei Vorhaben jeweils einstimmig befürwortet.

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.