Polizei, Pflege, Verwaltung: Das sind die Traumberufe junger Leute

Hier kommt zusammen, was zusammen gehört. Seit vielen Jahren stellen sich regionale Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen und Branchen in der Aula des Kivinan-Bildungszentrums in Zeven vor. Sie treffen dort auf Jugendliche, die nach einem passenden Ausbildungsplatz suchen.

Angebot deutlich vergrößert

Die Zevener Ausbildungsplatzbörse (ZAB) war in ihren Anfangszeiten ein Tummelplatz für Unternehmen und Betriebe, die im technisch-gewerblichen Bereich unterwegs sind. Mittlerweile wurde das Angebot deutlich vergrößert. Und so können die zukünftigen Lehrlinge sich über diverse Berufe, Arbeitsgebiete und  Karrierechancen informieren.

Viele Firmen und Behörden vertreten

Die Firmen sind auf jeden Fall vor Ort. Neben der Mapa, dem DMK, Fricke, Speedlink und anderen Unternehmen stellen sich auch die die Steuerverwaltung Niedersachsen, die Stadtwerke Zeven, die EVB, die Bundeswehr und Polizei Niedersachsen mit eigenen Informationsständen vor.

Interesse an pflegendem Beruf

Auch die Ostemed-Gesundheits- und Krankenpflegeschule stellt sich vor. „Ich habe generell Interesse an einem pflegenden Beruf, auch wenn es dabei viele Vorurteile gibt“, meint Leon Holzportz.  Andere können sich vorstellen, ein Studium bei der Polizei zu beginnen oder in die Verwaltung zu gehen.