Protest: Zevener Landwirte demonstrieren morgen

Bauern in Zeven und umzu schließen sich der Bewegung „Land schafft Verbindung“ an. Morgen demonstrieren sie. Ihr Ziel: Gegen das Buhmann-Image der Landwirte protestieren.

Zu unrecht an den Pranger gestellt

Den Landwirten an Aue und Oste reicht es. Sie sind wütend und fühlen sich zu unrecht an den Pranger gestellt. Morgen machen sie öffentlichkeitswirksam auf ihre Situation aufmerksam – mit Trecker-Demonstrationen. Dutzende Landmänner und -frauen aus dem Altkreis Bremervörde haben sich mit Schleppern auf den Weg nach Bonn gemacht, andere rollen nach Hannover. Und auch in der Region Bremervörde-Zeven „kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen“, kündigt Jens Meyer, einer von ihnen, an.

Protest gegen das Agrarpaket der Regierung

Vier Punkte sind es, die die Bauern in den friedlichen Protest treiben: Sie wollen nicht als Buhmann für Politik und Nichtregierungsorganisationen wie Umweltverbände dienen. Sie lehnen das von der Bundesregierung beschlossene Agrarpaket ab. Sie wollen die neuerliche Verschärfung der Düngeverordnung verhindern, und sie wollen ihren Unmut über das von der EU mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten ausgehandelte Freihandelsabkommen zum Ausdruck bringen.