Rhade: Professioneller Werber fürs DRK unterwegs

Die meisten Mitglieder des DRK-Ortsvereins Rhade sind 75 Jahre und älter. Um den Fortbestand des Vereins zu sichern, setzt die Vorsitzende Claudia Oerding darauf, jüngere Mitglieder zu werben  – mit professioneller Unterstützung.

DRK Rhade will Nachwuchs für Verein gewinnen

Der Rotkreuz-Werbe-Beauftragte Wilfried Mendel aus Bremen möchte die Mitgliederwerbung des DRK Rhade professionell begleiten.  Der wird in Kürze möglichst viele Bürger in den zum Einzugsgebiet des DRK gehörenden Dörfern Rhade, Rhadereistedt, Glinstedt, Hanstedt, Rockstedt und Ostereistedt ansprechen. Das Ziel ist, weitere und vor allem jüngere Unterstützer zu gewinnen.

Werbetour und neue Gesundheits-Angebote

Dass das DRK auf Werbetour geht, ist nur ein Mosaik-Steinchen. Zudem möchte Claudia Ording das Angebot erweitern. Yoga und andere gesundheitsfördernde Aktionen sind denkbar. Der Vorstand hofft, schon bald neue Mitglieder zu begrüßen. Das ist enorm wichtig für die Zukunft des 140 Förderer umfassenden Vereins.

Initiative wichtig für Zukunft des Ortsvereins

Für Claudia Oerding ist die Mitgliederwerbung alternativlos. Hintergrund: „Die Mehrheit unserer uns seit Jahrzehnten die Treue haltenden Unterstützer sind 75 Jahre alt und älter. Um aber unseren Verein längerfristig am Leben halten zu können, müssen wir damit beginnen, das Verhältnis zwischen Jung und Alt wieder etwas mehr ins Gleichgewicht zu bringen.“