Rotenburg: Immer mehr junge Familien nutzen Hilfsangebot

Wer ein Baby hat, der freut sich über Tipps und Unterstützung. Diese Idee steht hinter dem System der Familienbesucherinnen im Landkreis Rotenburg. Sie arbeiten ehrenamtlich und brauchen Verstärkung.

Geburtenzahl in Rotenburg steigt

Einmal im Jahr lädt Landrat Hermann Luttmann die Familienbesucherinnen zum Beisammensein ein. Dieses Mal war die wachsende Zahl der Besuche dabei das dominierende Thema. Die resultiert auch aus der steigenden Geburtenrate. Die Arbeit sei mit dem vorhandenen Personal kaum noch zu schaffen, hieß es.

Frauen bringen Informationen

Eltern erhalten zur Geburt ihres Kindes das Angebot, sich von einer Familienbesucherin besuchen zu lassen. Die Frauen informieren dann über Angebote und Hilfen für Familien  im Landkreis. Die Arbeit eignet sich für Menschen, die Freude am Kontakt mit Eltern und deren Kindern haben. Zudem braucht man einen Führerschein und Ortskenntnisse.

Landkreis bietet Schulungen an

Der Landkreis bietet kostenlose Schulungen für neue Besucherinnen an. Die Besuchstermine werden eigenverantwortlich geplant. Anfallende Fahrtkosten werden erstattet. Wer sich für das Ehrenamt interessiert, kann sich bei einem Familienservicebüro informieren. Die gibt es in Rotenburg (04261/983-2941), Zeven (04281/ 983-6841) und Bremervörde (04761/983-4535).