Rotenburg: Polizei warnt vor Spendensammlern vor Supermärkten

Betrügerische Spendensammler aus Rumänien haben am Dienstag die Rotenburger Polizei auf Trapp gehalten. Vor mehreren Einkaufsmärkten im Altkreis gaben sie sich in der  Gruppe als angeblich behinderte Menschen aus. Sie sprachen vornehmlich ältere Kunden an und baten aggressiv um Geld.

Sie sammeln Unterschriften

In diesem Zusammenhang wurden den Spendenwilligen auch Unterschriftenlisten vorgelegt. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei konnte die Gruppe am Vormittag auf dem Parkplatz der Einkaufsmärkte am Vahlder Weg aufgreifen.

Als Straftäter bekannt

Bei den zwei Männern und zwei Frauen im Alter von 20, 24, 27 und 40 Jahren fanden die Beamten zahlreiche Spendenlisten und auch Bargeld und stellten alles sicher. „Bei diesen Menschen handelt es sich zweifelsfrei um Betrüger, die über die Lande ziehen und arglose Menschen um ihr Geld bringen. Sie sind uns hinlänglich als Straftäter bekannt“, warnt der Sprecher der Rotenburger Polizei, Heiner van der Werp.

Geld gestohlen

Nicht selten kommt es nach seinen Angaben auch zu Trickdiebstählen. Während die Spendenwilligen ihre Unterschrift leisten, wird Geld aus deren Portemonnaie gestohlen. Die Polizei appelliert eindringlich diesen Spendenaufrufen nicht nachzukommen und sofort den Notruf zu wählen.