Russischer Mini-Markt rollt jeden Freitag durch Zeven

Russisches Stimmengewirr herrscht jeden Freitag beim rollenden Mini-Markt, der durch bestimmte Zevener Wohnviertel tourt. Viele Etiketten auf den Produkten, die der Mini-Markt verkauft, tragen kyrillische Buchstaben.

Verkäufer spricht Russisch

Der Verkäufer spricht Russisch, schwenkt aber gerne ins Deutsche über. Vor allem dann, wenn die Kinder mit dem Einkaufszettel ankommen, da die meisten nur Deutsch sprechen.

Familienbetrieb auf Rädern

Jeden Freitag kommt Juri Diner mit dem Familienbetrieb auf Rädern nach Zeven. Etwa um 15 Uhr ist für den blauen Bus die erste Haltestelle an der Straße Kronshusen, und ab 16 Uhr wird in der Breslauer Straße verkauft.

Spezialitäten aus Osteuropa

Mittlerweile haben in Zeven auch die Handelsketten die Regale mit Spezialitäten aus Osteuropa gefüllt. Das stört aber niemanden, die Kundschaft für Juri Diner ist trotzdem vorhanden.

Welche Produkte Juri Diner in seinem rollenden Mini-Markt anbietet, lest ihr am Freitag in der ZEVENER ZEITUNG.

Joachim Schnepel

Joachim Schnepel

zeige alle Beiträge

Ich bin seit über 30 Jahren Journalist mit verschiedenen Stationen. Meine Interessenschwerpunkte liegen vorwiegend im kulturellen Bereich. Auch mag ich Musik fast aller Richtungen, mit Ausnahme von Techno und Rap. Privat schwärme ich außerdem für alte Autos.