„Schweineschnauze“ soll am Bahnhof in Zeven Runden drehen

Seit zehn Jahren träumen die Eisenbahnfreunde Zeven von einer eigenen Bahn. Jetzt wird ihr Traum wahr. Die Gruppe verlegt Gleise. Darauf soll der Nachbau eines legendären Schienenbusses fahren.

Feldbahn blieb zurück

2009 musste der Verein sein altes Domizil in Ostereistedt verlassen. Und mit ihm seine Feldbahn. Dafür war am neuen Standort am Südbahnhof in Zeven kein Platz mehr. Der Ersatz ist in Arbeit.

300 Meter Gleis in Zeven

Gut 300 Meter lang wird ein schmaler Schienenstrang, den die Mitglieder derzeit verlegen. Darauf wird die sogenannte Schweineschnauze fahren. Der Verein baut das legendäre Fahrzeug nach, allerdings im Miniformat. Der Rohbau ist schon fertig.

Verein plant Fest

Noch im Spätsommer soll die Bahn erstmals fahren. Nach Indienststellung soll es ein Bahnhofsfest geben. Vielleicht ist dann auch eine große „Schweineschnauze“ dabei.