Anzeige

Schweinetransporter kippt um – 22 Tiere sterben bei Unfall

Ein Schweinetransporter ist am Mittwochabend zwischen Weertzen und Wiersdorf vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit des 59-jährigen Fahrers  verunglückt. Dabei sind 22 Tiere verendet, einige weitere wurden verletzt. Der Fahrer des Lasters blieb unverletzt.

Anhänger kippt in den Graben

Gegen 17.45 Uhr ging der Notruf bei der  Freiwilligen Feuerwehr Weertzen mit dem Stichwort Tierrettung ein. Ein Schweinetransporter aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde war zwischen Weertzen und Wiersdorf von der Fahrbahn abgekommen, wobei der Anhänger in den Graben kippte. Da der Lkw mit 108 Schweinen beladen war, galt es für die rund 50 Kameraden schnell zu handeln.

Laster mit einem Kran geborgen

Der verunglückte Lastanhänger wurde mit einem Kran aus dem Graben gehoben und abtransportiert. Es entstand erheblicher Sachschaden nach Polizeiangaben.

Landesstraße bis spät in die Nacht gesperrt

Die Landesstraße 142 wurde für die gesamte Einsatzzeit bis spät in die Nacht gesperrt.

Joachim Schnepel

Joachim Schnepel

zeige alle Beiträge

Ich bin seit über 30 Jahren Journalist mit verschiedenen Stationen. Meine Interessenschwerpunkte liegen vorwiegend im kulturellen Bereich. Auch mag ich Musik fast aller Richtungen, mit Ausnahme von Techno und Rap. Privat schwärme ich außerdem für alte Autos.