Selsingen: 2,6 Millionen Euro aus der EU für öffentliche Projekte

Ob Tourismus oder Dorfentwicklung: Mehr als 2,6 Millionen Euro der Europäischen Union flossen und fließen in der Förderperiode von 2014 bis 2020 in die Samtgemeinde Selsingen.  Davon profitieren mehrere öffentliche Projekte.

Geld für Tourismus

So fördert die EU gezielt Tourismus-Projekte. „Ziel ist es, die die ländlichen Gebiete als Erholungs-, Freizeit- und Naturräume zu sichern und zu entwickeln“, heißt es auf Schildern mit Europa-Flagge etwas hölzern. Der Neubau der Oste-Brücke an der idyllisch gelegenen Eitzter Wassermühle ist eines der Vorzeige-Projekte, in das EU-Geld geflossen ist.

Dorfregion Selsingen

Mit rund 1,5 Millionen Euro profitiert jedoch vor allem die Dorfregion Selsingen-Südgemeinden von dem EU-Geld.  Sei es das Modernisieren von Dorfgemeinschaftshäusern in Rockstedt und Godenstedt oder das geplante Umgestalten einer Straße in Ostereistedt und der Ortsmitte in Seedorf: Die Kommunen zahlen nicht alles selbst, sondern freuen sich über die helfende Hand aus Brüssel.

Welche öffentlichen Projekte in der Samtgemeinde Selsingen von EU-Geld profitieren, das lest Ihr in der Mittwoch-Ausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.