Anzeige

Selsingen: Diese 18 Gebäude prägen das Ortsbild

Selsingen möchte in die Städtebauförderung aufgenommen werden.  Sollte das klappen, profitieren die Eigentümer bestimmter Gebäude von Zuschüssen, wenn sie Arbeiten zum Erhalt der Bauten vornehmen. 18 Häuser prägen das Ortsbild besonders.

Alte Schule und Gaststätten in Selsingen auf der Liste

Auf der Liste stehen vor allem Fachwerkhäuser und solche mit rotem Backstein. Das sind die Gasthäuser im Ortskern und das Gemeindehaus neben der Kirche. Mehrere alte Geschäftshäuser  an der Hauptstraße gehören ebenfalls dazu. Und die alte Grundschule in der Rosenstraße. Oder auch  zwei ortstypische Gebäude in der Lambertistraße.

Möglicher Zuschuss für Sanierer und Modernisierer

Noch steht nicht fest, ob Selsingen in die Städtebauförderung aufgenommen wird. Genehmigt das Land die Aufnahme, dann ist das Instandsetzen und Modernisieren  ortsbildprägender Gebäude förderfähig. Auch für Arbeiten an Privathäusern könnte dann Fördergeld fließen.

Historische Gebäude stehen besonders im Fokus

Neben den oben genannten Bauten steht das 1701 errichtete Heimathaus auf der Liste der besonders prägenden Gebäude. Standort ist die Greven Wort, ein historischer Siedlungskern der Gemeinde.

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken, Jahrgang 1966, ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.