Anzeige

Selsingen: Oberschule bildet 39 neue Buslotsen aus

Sie sind eine echte Hilfe für Busfahrer:  39 neue Streitschlichter der Oberschule Selsingen nehmen nach den Sommerferien ihre ehrenamtliche Aufgabe auf, um bei Konflikten in Bussen einzugreifen.  Mit den bereits ausgebildeten „alten“ Buslotsen sind dann insgesamt 55 Helfer im Einsatz – Rekord.

Buslotsen erleichtern Fahrern die Konzentration

„Für uns ist es hilfreich, wenn Buslotsen mitfahren“, sagt der erfahrene Busfahrer Jürgen Böse, der an der Ausbildung der Acht- und Neuntklässler beteiligt ist. „Denn wir müssen uns auf den Verkehr konzentrieren.“ Wie die Schüler eingreifen sollten, wenn es unter Mitschülern mal laut oder ernst wird im Bus, das erfuhren sie in Theorie und Praxis.

Rollenspiele zeigen Schülern Konfliktsituationen auf

Die angehenden Buslotsen sahen sich in Rollenspielen mit Situationen konfrontiert, mit denen sie es auf den „Lümmelbänken“ im Bus zu tun bekommen können. Dann gilt es beherzt einzugreifen, selbstbewusst aufzutreten, sich in freundlichem Ton einer klaren und deutlichen Ansprache  zu befleißigen. Natürlich ohne Gewalt anzuwenden.

Wenn gar nichts mehr geht hilft der Busfahrer

Und wenn die Buslotsen sich ob renitenter Mitschüler nicht mehr zu helfen wissen, dürfen sie Hilfe beim Busfahrer suchen. Der empfiehlt den nun ausgebildeten Streitschlichtern aus Erfahrung: “ Ich kann euch allen nur empfehlen, sich niemals auf eine Diskussion einzulassen.“ Wer die Aufgabe ernst nimmt, der bekommt am Ende der Schulzeit einen positivem Eintrag ins Zeugnis und ein Zertifikat.

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken, Jahrgang 1966, ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.