Sittensen nach dem Großbrand: Spurensuche im Schrotthaufen

Wie kann man in diesem riesigen Haufen Schrott die Ursache für den Ausbruch des Feuers finden? Das fragen sich viele Menschen, die vor dem Alga-Firmengelände an der Stader Straße in Sittensen stehen.

Werkstatthalle niedergebrannt

Dort waren am Abend des 11. Dezember eine große Werkstatthalle und ein Bürogebäude komplett ausgebrannt. Für die Brandermittler der Polizei keine leichte Aufgabe, in dem wilden Durcheinander nach Spuren zu suchen.

Ermittlungen laufen noch

Noch sind die Ermittlungen nicht abgeschlossen. Eine vorsätzliche Brandstiftung schließt die Polizei aber aus. Um endgültige Klarheit über die Brandursache zu bekommen, soll  noch ein Sachverständiger hinzugezogen werden.

Hilfe von Sachverständigen

Neben technischen Defekten ist grundsätzlich auch fahrlässige Brandstiftung nicht auszuschließen, „wenn im Moment auch nichts darauf hindeutet“, so die Polizei. „Auch Fahrlässigkeit ist eine Form der Brandlegung“, betont ein Brandermittler.