Sittensen: Explosionen und Großbrand an der A 1

Großalarm in Sittensen: Ein Werkstattkomplex nahe der Autobahn steht in voller Ausdehnung in Flammen. Rund 200 Feuerwehrleute sind im Einsatz, um den Großbrand zu löschen. Zeugen haben Explosionen vernommen.

Einsatzort weiträumig abgesperrt

Der Einsatzort im Industriegebiet ist weiträumig abgesperrt. Die Autobahnauffahrt in Richtung Hamburg und die Abfahrt sind wegen der Löscharbeiten ebenfalls gesperrt, da hier Feuerwehrschläuche auf der Fahrbahn liegen, wie die Polizei mitteilt. Wegen der starken Rauchentwicklung sind Anwohner in den Wohngebieten aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen.

Mehrere Gasflaschen explodiert

Wegen der Hitzeeinwirkungen sind mehrere Gasflaschen explodiert. Menschen sind nach Angaben von Feuerwehr-Kreispressesprecher Tim Gerhard nicht zu Schaden gekommen.  Das Feuer war gegen 20 Uhr gemeldet worden. Werkstatthallen und Teile eines Bürotraktes stehen in Flammen. Seither sind rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz, zudem drei Drehleitern aus Zeven, Rotenburg und Tostedt.

Versorgungsdienst des DRK vor Ort

Tim Gerhard rechnet damit, dass die Löscharbeiten noch mehrere Stunden dauern werden. 50 Kräfte des DRK sind vor Ort, unter anderem der Versorgungsdienst, um die im Einsatz befindlichen Feuerwehrleute zu verpflegen.

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.